Große Horst, Hamburg

Große Horst

Wettbewerb (1. Preis) als kooperatives, diskursives Werkstattverfahren zur  städtebaulichen Entwicklung in zwei Phasen.

Auftraggeber

Freie und Hansestadt Hamburg und Landesvertrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen

Kooperation

Architekt:

Renner Hainke Wirth Zirn Architekten

Größe

ca. 1,78 ha

Jahr

2018

 

Das Quartier Große Horst in Klein Borstel soll städtebaulich weiterentwickelt werden. Die Hansestadt Hamburg hat dafür zusammen mit dem Landesvertrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen einen Wettbewerb im Rahmen eines kooperativen, diskursiven Werkstattverfahrens ausgelobt, dass wir in Zusammenarbeit mit den Architekten Renner Hainke Wirth Zirn für uns entscheiden konnten. Das Konzept sieht drei kompakt gehaltene Wohnblöcke mit vielfältigen Wohnformen und Gebäudetypen vor. Die Freiflächen bieten differenziert ausgestaltete und auf die verschiedenen Nutzungsansprüche ausgerichtete städtische Plätze und private Gärten an.

X