Unterführung Max-Brauer-Allee

Unterführung Max-Brauer-Allee

Gutachterverfahren Unterführung Max-Brauer-Allee, Hamburg-Altona

2. Preis

Auftraggeber

Bezirksamt Hamburg-Altona

Kooperation
Architekt: me di um Architekten, Hamburg

Größe

4.500 m²

Jahr

2011

 

Mit dem Gutachterverfahren verfolgte die Stadt Hamburg das Ziel, die Fußgängerunterführung sowie die oberirdischen Fuß- und Radwegeverbindungen im Bereich der Max-Brauer-Allee/Neue Große Bergstraße in Hamburg-Altona zu optimieren. Die aufgezeigte Lösung folgt der übergeordneten Entwurfsidee eines Boulevards, der Altona und Ottensen besser miteinander verbindet. Der Boulevard mit einer geschwungenen aber übersichtlichen Führung bildet die Nahtstelle zwischen den beiden Stadtteilen. Alle räumlichen und gestalterischen Inhalte leiten sich aus diesem Konzept ab. Um das Thema des Boulevards und die Führung in den Tunnel optimaler und übersichtlicher gestalten zu können, wird auf  Pavillons und Treppenanlagen verzichtet. Die Rampenzuführung in den Tunnel erfährt eine Aufweitung und behindertengerechte Verlängerung um nur wenige Meter.

X