UVS Ochsenzoll, Langenhorn 22

UVS Ochsenzoll, Langenhorn 22

Umweltverträglichkeitsstudie zum Bebauungsplan Langenhorn 22

Auftraggeber

Stadtentwicklungsbehörde, Amt für Landschaftsplanung

Kooperation

Büro HP Umweltplanung Dr. Jochen Hanisch (SRL)

Größe

50 ha

 

Die geplante Bebauung des Klinikgeländes Ochsenzoll mit Wohn- und Gewerbebebauung wird mit einem Bebauungsplan in Folge eines Wettbewerbs vorbereitet.

Das Gebiet wurde vor ungefähr einhundert Jahren als Krankenhauskomplex in Anlehnung an die Ideen der Gartenstadtbewegung räumlich angeordnet. Ein Waldmantel umgibt das gesamte Gelände.

Für das Vorhaben muss eine Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) nach den Anforderungen des § 6 UVP-Gesetz durchgeführt werden. Für die Errichtung von Wohn- und Gewerbeflächen ab einer Grundfläche von 20.000 – 100.000 m² ist diese erforderlich. Sie ist auch vorgeschrieben durch die Umwandlung von ca. 6 ha Wald in Bauflächen und eine zwingenden Vorschrift des hamburgischen Waldgesetzes (§ 4 LWaldG).

X