Strukturkonzept – Rüschhalbinsel Finkenwerder

Strukturkonzept – Rüsch-Halbinsel Hamburg Finkenwerder

Städtebaulich – landschaftsplanerische Entwicklung und Grünflächenersatz

 Auftraggeber

Airbus Deutschland GmbH Finkenwerder

Kooperation

Planungsgruppe Elbberg Hamburg

Größe

30 ha

Jahr

2003

 

Anlässlich der Verlängerung der Start- und Landebahn der Airbus Hamburg mussten Verlegung des Rüsch-Kanals, Umsiedlung der Seglervereine, Verkleinerung des Rüsch-Parks und Bauwünsche entlang Hein-Sass-Weg und Steendiekkanal koordiniert werden. Ziel war die städtebauliche und landschaftsplanerische Strukturierung der Rüsch-Halbinsel. In Realisierung befindliche Vorhaben werden gesichert. Die aktuellen Nutzungsanforderungen und Entwicklungsmöglichkeiten der Airbus-GmbH und ihrer Zulieferbetriebe sind berücksichtigt, weitere Vorhaben raumverträglich eingebunden. Das Freiraumkonzept umfasst neue Wegeverbindungen, Aussichtspunkte, Promenade am Steendiekkanal, große Grünflächen, Anbindung des Rüsch-Parks und Straßenraumgestaltung. Vorhandene Standorte der Sport- und Freizeitnutzung sind in die Gesamtkonzeption mit einbezogen.

X