LAP Ausgleichsmaßnahme in Curslack

LAP Ausgleichsmaßnahme in Curslack

Umsetzung von ökologischen Ausgleichsmaßnahmen am Curslacker Neuer Deich in Bergedorf

Auftraggeber

Bezirksamt Bergedorf, Management des öffentlichen Raumes

Kooperation

Galabau Firma: Ehmcke und Söhne, Börnsen

Biologen: Planula, Hamburg

Größe

4,5 ha

Jahr

2013

 

In der ehemaligen Kleingartensiedlung am Curslacker Neuer Deich ist ein naturnaher Rückbau zugunsten der ursprünglichen Strukturen der Vier- und Marschlande erfolgt. Die Parzellen waren schon seit vielen Jahren außer Nutzung und verwildert, die Gräben verschlammt und stark verbaut.

Die ca. 4,5 ha große Fläche soll insbesondere Vogelarten der Brach- und Gehölzflächen sowie Amphibien einen Lebensraum bieten.

Alte und verfallene Gartenlauben wurden geräumt und abgefahren. Sämtliche lebensraumfremde Gehölze wie Fichten, Douglasien, Rhododendron und andere Ziergehölze wurden gefällt, Weiden und Erlen teilweise auf den Stock gesetzt.

Der Uferverbau wurde beseitigt und die Gräben ausgehoben, wobei einige Graben-Abschnitte zur Wiederbesiedlung unberührt blieben.

Die Ausgleichsmaßnahme am Curslacker Neuer Deich ist dem Bebauungsplan Bergedorf 104 zugeordnet, da dort Gehölzstrukturen und Tümpel überbaut werden. Die durch Beseitigung der Tümpel bedrohten Amphibien wurden vom Büro Planula in diese Ausgleichsfläche umgesiedelt.

X