LAP Ausgleichsmaßnahme Boberg

LAP Ausgleichsmaßnahme Boberg

Umsetzung von ökologischen Ausgleichsmaßnahmen in der Boberger Niederung

Auftraggeber

Bezirksamt Bergedorf, Management des öffentlichen Raumes

Kooperation

Galabau Firma: Ehmcke und Söhne

Biologen: Planula, Hamburg

Größe

12.000 m²

Jahr

2015

 

Diese Ausgleichsmaßnahme im Naturschutzgebiet Boberger Niederung soll den Verlust von geschützten Trocken- oder Halbtrockenrasen in einem Bebauungsplangebiet in Bergedorf kompensieren. Dies entspricht auch den Zielen des Pflege- und Entwicklungsplans für das Naturschutzgebiet Boberger Niederung.

Auf insgesamt etwa 12.000 m² soll die Entwicklung von Trockenrasen gefördert werden. Durch Gehölzfällung wurden die Flächen für die Wiederansiedlung von Trockenrasen hergerichtet. Verstärkte Besonnung der sandigen Flächen und weniger Laubeintrag bewirken die gewünschte Standortveränderung für Tiere und Pflanzen. Durch Austrocknung entwickelt sich eine trockenheitsliebende Vegetation.

Nach Abschluss der Bauarbeiten ist eine intensivere Pflege der Fläche durch Beweidung mit Schafen und Ziegen vorgesehen, um die Gräser und Kräuter kurz zu halten bzw. Gehölzsämlinge abzufressen.

X