B-Plan Schnelsen 79

Bebauungsplan Schnelsen 79

Gutachten zum Bebauungsplan Schnelsen 79

Auftraggeber

BSU Hamburg

Kooperation

WRS ARCHITEKTEN & STADTPLANER, Dipl.-Biol. Karsten Lutz

Größe

10,6 ha

Jahr

2015

 

Am nördlichen Rand von Hamburg-Schnelsen ist der Bau von  etwa 60 Wohneinheiten mit Einzel-, Doppel- und Reihenhäusern vorgesehen. Die zwei kleinen Wohngebiete sind durch einen Fußweg verbunden.

Die naturschutzrechtlichen Ausgleichsflächen sowie privaten Grünflächen sichern einen ausreichenden baulichen Abstand zur Landesgrenze und zur freien Landschaft. Ausgleichsmaßnahmen sind innerhalb des Plangebiets festgesetzt (Erhalt bestehender Knicks, Dachbegrünung, Anpflanzgebote, Extensivierung von Grünland). Zusätzlich wird ein naturnaher Wald als Waldersatz für Verlust im Bebauungsplangebiet Schnelsen 89 angelegt. Insgesamt können die Lebensraumverluste ausgeglichen werden. Geschützte Arten sind von der Planung nicht negativ betroffen

X