Botanischer Garten Phylogenetische Uhr

Botanischer Garten Phylogenetische Uhr

Neubau der Pflanzensystematik (Phylogenetische Uhr) im Botanischen Garten Hamburg in Klein Flottbek

Auftraggeber

Universität Hamburg, Botanisches Institut

Kooperation

Galabau Firma: Wiese + Suhr

Jahr

2010

 

Die Phylogenetische Uhr ist eine Systematische Abteilung des Botanischen Gartens, in der die Pflanzen nach ihrer Verwandtschaft gruppiert und präsentiert werden. In Anlehnung an das Konzept der ‚Molekularen Uhr‘ ist das neue System wie ein Zifferblatt gestaltet. Die kreisrunde und in vier Quadranten unterteilte Anlage beginnt dabei in der Null-Uhr-Position mit den ursprünglichsten Samenpflanzen, den Nacktsamern. Der zweite Quadrant (Drei-Uhr bis Sechs-Uhr) ist für die einkeimblättrigen Bedecktsamer reserviert. In den Quadranten drei und vier setzt sich der Gang durch die Evolution der zweikeimblättrigen Bedecktsamer fort.

Die alte, vorhandene Systemanlage basierte auf einer Pflanzensystematik aus den 1950-er Jahren. Molekulargenetische Untersuchungen der Samenpflanzen führten zu dieser neuen Gliederung.

X