1. Peis im Wettbewerb neue Mitte Altona Baublock 4

Dezember 2015

1. Peis im Wettbewerb neue Mitte Altona Baublock 4

Die Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen hat zusammen mit dem Bauverein der Elbgemeinden und dem Altonaer Spar- und Bauverein einen Wettbewerb für die Gestaltung der Freiflächen des geplanten Baublocks 4 im neuen Stadtquartier Neue Mitte Altona ausgelobt.
Die Beurteilung unseres Entwurfs durch das Preisgericht: Der Entwurf sieht ein umlaufendes, parallel zu den Fassaden verlaufendes Band vor, dass durch eine Heckenpflanzung zur zentralen Innenhoffläche abgegrenzt wird. Das Band nimmt im Westen und Norden die privaten Terrassenflächen auf, im Osten und Süden sind barrierefreie Wege integriert. Die zentrale Innenhoffläche ist von einem Wegesystems durchzogen, dass den Innenhof in eine größere, platzartig gestaltete Fläche in Höhe des zentralen Hofzugangs an der Harkortstraße und in mehrere Pflanzflächen zoniert. Die Pflanzflächen sind dicht mit lichten Bäumen und Rasen bepflanzt, nehmen die Lüftungsbauwerke der Tiefgarage auf, enthalten niedrige Spielgeräte wie Findlinge und Federwippen und bieten gleichzeitig ruhigere Verweilzonen für die Bewohner an. Die platzartig gestaltete Mitte ist als Kinderspielfläche mit Sandspielfläche und Geräten gestaltet. Die Platzierung und die damit verbundene Öffnung zum Innenhofzugang werden gelobt. Der Verfasser spielt geschickt mit der Höhensituation des Hofes. Er bietet eine Geländemodellierung an, die zu interessanten Verschneidungen von barrierefrei gestalteten Wegen und angrenzenden Pflanz- und Spielflächen führt.

X